Blog

Filter entfernen

Der Beruf des Schäfers ist sehr selten geworden, nicht zuletzt weil er mit viel Arbeit und wenig Lohn verbunden ist. Aber selbst wenn die Hingabe da wäre gibt es immer weniger Flächen, die Schäfer pflegen könnten. Sie brauchen also Hilfe und Unterstützung z.B. durch Kommunen, die Beweidungsprojekte realisieren. In Augsburg macht das vorbildlich unser Landschaftspflegeverband.


Als Umweltreferent bin ich auch stellvertretender Vorsitzender des Naturparks Westliche Wälder. Bei der letzten Mitgliederversammlung ging es um mögliche Windkraftstandorte, die ermittelt werden sollen, aber natürlich auch um den Erhalt und die Verbesserung der Erholungsfunktion des Naturparks.