Coffee-to-go jetzt im Pfandbecher

Pressemitteilung der Stadt Augsburg
Foto: Ruth Plössel

Sage und schreibe 27.000 Einweg-Kaffeebecher landen in Augsburg im Müll – jeden Tag! Wer seinen Kaffee genießen möchte, ohne unnötigen Abfall zu produzieren, kann jetzt zum RECUP-Mehrwegbecher greifen. Schon zum Start am heutigen Montag machen 15 Partner mit mehr als 50 Café- und Bäckerei-Filialen mit.

Wir zählen darauf, dass sich möglichst viele Partner-Cafés in Augsburg beteiligen, um den Kundinnen und Kunden die Möglichkeit «Mehrweg statt Einweg» anzubieten und damit das nachhaltige Handeln der teilnehmenden Betriebe zu dokumentieren.

Abfallvermeidung ist der sinnvollste Weg zur Ressourcenschonung. Nutzen Sie die Gelegenheit
und machen Sie beim Mehrwegbecher-Poolsystem mit! 

Und so einfach geht's:

Für 1 Euro Pfand gibt es den Kaffee zum Mitnehmen im mintfarbigen oder braunen RECUP-Becher mit Augsburg-Motiv. Egal, wo man den Kaffee gekauft hat – den Becher kann man bei allen RECUP-Partnern zurückgeben. Oder gleich einen neuen Becher befüllen lassen. Die gebrauchten Becher werden in den Filialen gereinigt.

„Dieses System ist ein gutes System“, freut sich Umweltreferent Reiner Erben. Zum Auftakt hat die Stadt Augsburg 200 RECUP-Becher mit je einem Kaffee-Gutschein auf dem Stadtmarkt an Passanten verschenkt. Das Interesse war groß, die Becher waren bald vergriffen.

Die RECUP-Becher gibt es in den Größen 0,3 Liter (braun) und 0,4 Liter (mint). Die Becher bestehen aus weichmacherfreiem Polypropylen (PP), wurden in Deutschland hergestellt und sind bis zu 500 Mal wiederverwendbar. Insgesamt sind zum Start 10.000 RECUP-Becher im Umlauf, wie Georg Holder, Geschäftsführer des Stadtreinigungs- und Abfallwirtschaftsbetriebs (aws), mitteilt.
 

Folgende Partner sind mit all ihren Filialen dabei (Stand 05.03.2018):

  • basic Bio-Supermarkt
  • Bricks Café | Bar Augsburg
  • dreizehn
  • Café Goldener Erker
  • Café himmelgrün
  • Kulper Hütte
  • nunó im tim
  • Platzhirsch Friedberg
  • Bäckerei Konditorei Rager
  • Konditorei & Café Schenk
  • Biobäckerei Schubert
  • Schwarze Kiste
  • Tante Emma laden & Café
  • VinCAFÉ
  • Bäckerei & Konditorei Wolf

Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele von Ihnen sich ebenfalls beteiligen würden,
denn je mehr Stellen die Becher ausgeben und zurücknehmen, desto größer ist der Umweltschutzeffekt.
RECUP bietet eine innovative, kosteneffiziente und vor allem nachhaltige Alternative zum Einwegbecher.
In der Praxis funktioniert das System bereits in einigen Städten und Kommunen
– auch rund um Augsburg, z. B. in München und demnächst auch im Allgäu.


Näheres zur Beteiligung am RECUP-System finden Sie unter https://partner.recup.de/; dort
können auch die „Augsburgbecher“ bestellt werden. Ansprechpartnerin bei RECUP ist Frau
Alexandra Gerstmeier.

Kommentare unterstützt durch Disqus