Elektromobilität: Jetzt sind Sie gefragt!

Pressemitteilung der Stadt Augsburg
Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

 

Hier geht es direkt zur Online-Umfrage

„Der Ausbau der E-Mobilität wird nur gelingen, wenn sie bürger- und verbraucherfreundlich gestaltet wird“‚ betont Umweltreferent Reiner Erben. „Mit der Befragung wollen wir von den potentiellen Nutzerinnen und Nutzern dazu mehr erfahren. Deshalb freue ich mich über eine rege Beteiligung.“

Der Bereich „Mobilität und Verkehr“ ist für den Schutz unseres Klimas von zentraler Bedeutung. Ein Ansatzpunkt ist dabei die E-Mobilität. Elektrofahrzeuge sind leise, effizient und stoßen lokal keine Schadstoffe aus. Aber: E-Mobilität ist nur so gut wie der Strom, den sie verfährt. Nur wenn dieser aus Erneuerbaren Energien stammt, kann tatsächlich ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Dann können die Batterien von Elektrofahrzeugen möglicherweise auch das in Zukunft zeitweise noch größere Überangebot von Wind- und Solarstrom in den Netzen nutzen.
 

Erben: Mehr Lebensqualität, weniger Schadstoffe

„Der Einsatz von Elektrofahrzeugen als Teil einer ökologischen Verkehrspolitik ermöglicht es, die Lebensqualität in unseren Städten zu erhöhen, die Abhängigkeit vom Erdöl zu reduzieren und die CO2- und lokalen Schadstoff-Emissionen im Verkehr zu minimieren“‚ sagt Erben. „Gleichzeitig verursacht Fahren mit Strom keinen weniger Lärm.

Zusätzlich, so Erben, gelte: Fuß- und Radverkehr sind im innerörtlichen Verkehr die umweltschonendsten Verkehrsarten und bilden die Basis jedes Mobilitätssystems. E-Mobilität soll also mithelfen, den darüber hinaus notwendigen motorisierten Verkehr klimafreundlicher zu machen und die notwendige Dekarbonisierung des Verkehrs zu erreichen. (pm/rs)

Alle Infos auf www.augsburg.de/e-mobilitaet

Kommentare unterstützt durch Disqus