Grüne räumen beim Frühjahrsputz: ‚Augsburg, Sauber ist in!‘ mit auf

Die Grünen Augsburg räumten im Rahmen der Anti-Littering-Kampagne: Augsburg, Sauber ist in! an der Wertach in Oberhausen die Parkanlagen und Spielplätze auf. Viele ehrenamtlich Aktive aber auch Bundestagvizepräsidentin Claudia Roth folgten der gemeinsamen Einladung des Vorsitzenden Peter Rauscher und Umweltreferent Reiner Erben. Stephanie Schuhknecht und Cemal Bozoğlu, die für die Landtagswahl kandidieren beteiligten sich ebenfalls.

Sauber ist in 3

Müll entsorgen oder wieder mitnehmen

„Zum dritten Jahr in Folge haben wir Grüne diese großartige Kampagne unterstützt. Unsere Umwelt, unsere Stadt mit all ihren Grünflächen, Spielplätzen und Wohnraum muss von uns allen sauber gehalten und gepflegt werden. Nur so können alle Bürgerinnen und Bürger sie gleichwertig nutzen und sich an unserer schönen Stadt erfreuen. Dass wir so viel Müll – vor allem in der steilen Uferböschung – finden mussten, stimmt mich traurig. Vor allem Flaschen und die Reste anderer Suchtmittel müssen eigenständig richtig entsorgt werden. Unsere Wertach im Sommer lädt zum Feiern ein. Nicht nur in Oberhausen, sondern südlich bis Inningen genießen viele Menschen das schöne Wetter, die revitalisierte Wertach und unsere Stadt. So schön das ist, den Müll muss aber jeder auch wieder mitnehmen. Leere Wodkaflaschen oder Spritzen aber dürfen schlicht und einfach gar nicht in Büschen entsorgt werden. Erst recht nicht, wenn mehrere Spielplätze direkt nebenan sind. Unsere Nachbarschaften, unsere Heimatstadtviertel sind nur so schön, wie wir uns um sie kümmern“, kritisiert Rauscher.

Sauber ist in 1

Müllvermeidung und Umweltbildung Mittel der Wahl

„Diese Kampagne soll nicht nur der Reinigung dienen, sondern vor allem ein Zeichen gegen das Littering - also achtloses Wegwerfen von Unrat, Liegenlassen von Abfall - setzen. ‚Augsburg, Sauber ist in!‘ ist somit auch eine Umweltkampagne! Wir setzen in diesem Bereich auf Müllvermeidung und Umweltbildung. Jedes Jahr beteiligen sich mehr Menschen an dieser Sammelaktion, das hat merklich positive Auswirkungen auf den Umgang mit Müll. 2016 waren es 2.846 Personen, 2017 3.472 Personen und wir sind uns sicher: Dieses Jahr werden noch mehr Personen teilnehmen. Für dieses Jahr ist die Kampagne zu Ende. Helfen, unsere Stadt sauber zu halten, können aber alle Bürgerinnen und Bürger jederzeit 365 Tage, 24 Stunden lang“, wünscht sich Erben.

Informationen, Tipps und Tricks zur Abfallvermeidung finden Sie auf den Seiten des AWS: www.abfallratgeber.augsburg.de

Sauber ist in 2

So bleibt Augsburg liebens- und lebenswert

 „Für uns ist es selbstverständlich bei der jährlichen Aktion "Sauber ist in" mit dabei zu sein. Wir setzen damit ein Zeichen, dass unsere Stadt nur liebens- und lebenswert bleibt, wenn wir alle mit anpacken und unsere wertvollen Grün- und Erholungsflächen sauber halten. und im besten Fall tragen wir mit dazu bei, dass der Müll erst gar nicht in der Natur landet, sondern da wo er hingehört: Nämlich im Mülleimer“, so Schuhknecht. „So wie im letzten Jahr haben wir auch in diesem Jahr, als die Augsburger Grünen, mit der Teilnahme an der Aktion "Sauber ist in" ein Zeichen für ein sauberes Augsburg gesetzt. Mit vielen Mitgliedern und Bürgerinnen und Bürgern haben wir den Abschnitt Wertachbrücke-Eisenbahnbrücke gründlich gesäubert und bei dem schönen Wetter hat es auch Spaß gemacht“, ergänzt Bozoğlu.

Kommentare unterstützt durch Disqus