Redebeitrag in der Stadtratssitzung am 29.7.15

Nachhaltige Entwicklung ist in Augsburg kein Fremdwort.

Die Stadt hat seit Jahren (im Nachgang zur Konferenz von Rio im Jahr 1992) einen aktive Agenda 21 Prozeß, der 2004 im Handlungsprogramm Nachhaltigkeit mündete und seitdem in Verwaltung, Politik und Stadtgesellschaft Richtlinie des Handelns in den letzten Jahren war.

Dieser Prozeß war – neben anderen Entscheidungen ( wie der Ausbau des ÖPNV, dem Innovationspark, der Klimaschutz- und Naturschutzarbeit ) Grundlage für die Auszeichnung als nachhaltigste Großstadt Deutschlands im Jahr 2013.

Diese Auszeichnung haben wir als Aufgabe verstanden, den Nachhaltigkeitsprozeß weiterzuführen und auszubauen.

Das haben wir mit der Erarbeitung und Diskussion der Zukunftsleitlinien in den vergangenen 16 Monaten getan:

-          Mit der Stadtverwaltung und allen Fachreferaten

-          Mit der Wirtschaft und der Stadtgesellschaft

-          Und mit Ihnen, den Stadträtinnen und Stadträten in den Fraktionen und den Fachausschüssen

Im Ergebnis wurden die Zukunftsleitlinien ausführlich diskutiert, viele Anregungen wurden aufgenommen.

Sie sollen jetzt Orientierung sein für die Arbeit des Stadtrats und Grundlage für die weitere nachhaltige Entwicklung Augsburgs und für das Stadtentwicklungskonzept,

so steht es im Punkt 1 der Beschlussvorlage.

2. wird die Verwaltung beauftragt, alle Akteure in Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik bei der Umsetzung der Zukunftsleitlinien zu unterstützen

3. wird die Verwaltung beauftragt, über die Umsetzung regelmäßig zu berichten.

Vielen Dank für die tatkräftige Mitwirkung. Ich bitte um Zustimmung.

Kommentare unterstützt durch Disqus